Dresdner Abwassertagung

Rückblick zur

20. Dresdner Abwassertagung

Welle

20. Dresdner Abwassertagung 6./7. März 2018

2018 strömten 630 Teilnehmer zur Dresdner Abwassertagung (DAT), darunter die Betreuer von 103 Messeständen. Dieses Jahr feierte die DAT ihr 20. Jubiläum. Aus einem Workshop mit 25 Experten der Kanalsanierung entwickelte sich einer der bedeutendsten Branchentreffs Deutschlands. 1998 initiierte das Ingenieurbüro Torsten Schulz dieses Fachforum für Mitteldeutschland, das seit 2010 gemeinsam mit der Stadtentwässerung Dresden, der DWA Sachsen/Thüringen und dem bdew Mitteldeutschland organisiert wird. Anspruchsvolle Themen, ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm, die Industrieausstellung und beste Bedingungen im Internationalen Congress Center – das sind die Zutaten für zwei anregende Tage in der sächsischen Landeshauptstadt.

Das Fachprogramm reflektierte die Situation der Branche nach der Bundestagswahl. Beim künftigen Umgang mit dem Klärschlamm und beim Thema Mikroschadstoffen herrscht noch einiger Klärungsbedarf. Eva Jähnigen, Dresdens Umweltbürgermeisterin, hätte sich von den Koalitionsverhandlungen belastbare Aussagen zum Klimaschutz erhofft, die in der Kommunalpolitik zügig umgesetzt werden können. Martin Weyhand, Mitglied der Hauptgeschäftsführung und Hauptgeschäftsführer Wasser und Abwasser BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft, bedauerte die fehlende Lobby der Abwasserwirtschaft auf Bundesebene. Gunda Röstel, kaufmännische Geschäftsführerin der Stadtentwässerung Dresden, zeigte sich enttäuscht beim Umgang mit Mikroschadstoffen. „Hier nehme ich zurzeit einen politischen Aktionismus wahr, der viel zu schnell den Blick auf die Einführung einer 4. Reinigungsstufe lenkt. Besser wäre es, mit allen Beteiligten über eine Verringerung der Einträge zu diskutieren. Unser Unternehmen ist gegenwärtig im Dialog mit Vertretern aus der Wissenschaft, Ärzten und Krankenhäusern, Apotheken, Pflegediensten und Pharmaindustrie, um z. B. eine Minimierung von Arzneimittelrückständen im Abwasser zu erreichen.“

Weiter Programmpunkte widmeten sich der IT-Sicherheit in der Abwasserwirtschaft und Blackout-Konzepten. Nach der Mittagspause präsentierten erstmals Aussteller in einer Kurz-Vortrags-Runde (Speed-Dating) Innovationen aus der Umwelttechnik. Dieses neue Format kam bei den Gästen sehr gut an.

Doch nicht nur die reinen Zahlen machen den Erfolg einer Tagung aus. Auch die ersten Rückmeldungen der Teilnehmer ziehen ein positives Resümee. Ein Besucherin aus Dresden sagte: „Der Kommunikationsabend im originellen Club My House Dresden war ein gelungener Einstieg in das Treffen. Mir sagten Aussteller, sie seien zum ersten Mal dabei, weil sie von ihren Kunden ermahnt wurden: Ihr müsst zur DAT – dort treffen sich doch alle. Eine bessere Anerkennung kann man als Veranstalter doch nicht bekommen, oder?“

Die 21. Dresdner Abwassertagung findet am 19. und 20. März 2019 statt. Aussteller können sich ab sofort für die zirka 100 Messestände online anmelden. Erfahrungsgemäß sind die Flächen bereits Ende November ausgebucht.

Welle

Video zur Abwasssertagung 2018

Welle

Bilder

Welle

Programm 2018

Mittwoch, 07. März 2018
09:00 Uhr

Eröffnung

Gunda Röstel
Kaufm. Geschäftsführerin Stadtentwässerung Dresden GmbH

09:05 Uhr

Grussworte

Eva Jähnigen
Beigeordnete für Umwelt und Kommunalwirtschaft der Landeshauptstadt Dresden

Dr. Dirk Waider
Vizepräsident Wasser des DVGW, Vorstand GELSENWASSER AG

09:15 Uhr

Digitalisierung als Wirtschaftsfaktor

Mehr Innovation, mehr Mut, mehr Tempo, mehr Leidenschaft! Dabei Chancen und Risiken gleichermaßen im Fokus haben.

Dr. Günter Krings
Mitglied des Deutschen Bundestages und seit Dezember 2013 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister des Innern
09:35 Uhr

P o d i u m s d i s k u s s i o n - D I G I T A L I S I E R U N G - Chancen und Risiken

SICHERHEIT und FREIRAUM - Wir brauchen beides!

Zum Einstieg: Digitalisierung und unsere Branche im Lichte des Koalitionsvertrages
Statement von Martin Weyand

es diskutieren:

Eva Jähnigen
Beigeordnete für Umwelt und Kommunalwirtschaft der Landeshauptstadt Dresden

Dr. Dirk Waider
Vorstand GELSENWASSER AG

Martin Weyand
Mitglied der Hauptgeschäftsführung und Hauptgeschäftsführer Wasser und Abwasser BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft

Moderation Gunda Röstel
Kaufm. Geschäftsführerin Stadtentwässerung Dresden GmbH

DAT-2018-Die-Wasserwirtschaft nach der Bundestagswahl.pdf
10:20 Uhr

Kaffeepause / Besuch der Fachaussstellung

11:00 Uhr

Blackout - Was tun, wenn es dunkel wird?

Abwasserbehandlung und ihre Abhängigkeit von einer sicheren Stromversorgung

Prof. Dr.-Ing. Markus Schröder
Geschäftsführender Gesellschafter TUTTAHS & MEYER Ingenieurgesellschaft mbH

DAT-2018-Blackout - Was tun wenn es dunkel wird.pdf
11:20 Uhr

Wasserwirtschaft 4.0 - Was bringt uns das?

Möglichkeiten und Grenzen der digitalen Transformation in der Wasserwirtschaft

Dr. Richard Vestner
Chief Digital Officer DHI A/S

DAT-2018-Wasserwirtschaft 4.0 - Was bringt uns das.pdf
11:40 Uhr

Die Zukunft der Klärschlammentsorgung - Neue Wege?!

Vorgehen und Strategieentwicklung in der Stadtentwässerung Dresden GmbH

Ralf Strothteicher
Techn. Geschäftsführer Stadtentwässerung Dresden GmbH

DAT-2018-Die Zukunft der Klärschlammentsorgung - Neue Wege.pdf
12:00 Uhr

Diskussion

Moderation Michael Krenz
Leiter Stabsstelle Marketing und Vertrieb Stadtentwässerung Dresden GmbH

12:10 Uhr

Mittagspause / Besuch der Fachaussstellung

13:10 Uhr

Speed-Dating - Der Treffpunkt für schlaue Leute.

Im 5-Minutentakt: Innovationen und intelligente Lösungen für unsere Netzanlagen und Betriebskollegen

Prof. Dr.-Ing. Hubertus Milke

Vorsitzender des DWA-Landesverbandes Sachsen/Thüringen; Leiter des Instituts für Wasserbau und Siedlungswasserwirtschaft an der HTWK Leipzig

DAT-2018-Speed-Dating.pdf
14:10 Uhr

Baustellenorganisation als Gemeinschaftsaufgabe- Da geht noch was!

Potential für Qualitäts-, Termin- und Kostensicherung aus Sicht der Bauüberwachung

Reinhold Hertnagel
Geschäftsbereichsleiter Baumanagement bei ICL Ingenieur Consult 

DAT-2018-Baustellenorganisation als Gemeinschaftsaufgabe - Da geht noch was.pdf
14:30 Uhr

Ein Gutachter packt aus - Hören wir gut zu!

Böse Erfahrungen muss man nicht alle selber machen

Torsten Schulz
Geschäftsführer Ingenieur- und Gutachterbüro Schulz

Ein Gutachter packt aus - Hören wir gut zu

14:50 Uhr

Diskussion

Moderation Michael Krenz
Leiter Stabsstelle Marketing und Vertrieb Stadtentwässerung Dresden GmbH

15:00 Uhr

Kaffeepause / Besuch der Fachaussstellung

15:30 Uhr

Mythos Motivation - Wege aus einer Sackgasse

Alles Motivieren ist Demotivieren. Belobigen, Belohnen, Bestechen, Bedrohen, Bestrafen: Alles, was in Unternehmen an Tricks und Kniffen zur Mitarbeiter-Motivation praktiziert wird, ist kontraproduktiv.

Dr. Reinhard K. Sprenger
Dr. Sprenger ist der profilierteste Führungsexperte Deutschlands. Seine Bücher Mythos Motivation, Das Prinzip Selbstverantwor­tung, Vertrauen führt, Radikal führen und Das anständige Unternehmen haben das Führungsver­ständnis vieler Manager nachhaltig verändert. Seine Bücher wurden ausnahmslos Bestseller, haben sich insgesamt 1,8 Millionen Mal verkauft und wurden in viele Sprachen übersetzt.

16:15 Uhr

Schlusswort

Gunda Röstel
Kaufm. Geschäftsführerin Stadtentwässerung Dresden GmbH

Facebook
0351 / 269930
Tickets
Locations
Stadtentwässerung Dresden Ingenieurbüro Schulz BDEW DWA